Frauen des Todes

March 17, 2016 by hotminnie

BERICHT

Weibliche Terroristen waren schon lange mehr gefürchtet als ihre männlichen Kollegen. Der Fanatismus von Frauen übersteigt den von Männern meist bei weitem. Das war nicht erst seit der Baader-Meinhof-Bande und seit Leila Khaled so.
Die Zusammenarbeit zwischen kommunistischen und islamischen Terrorgruppen schlug dazu ein neues Kapitel auf. Anhängerinnen beider Religionen verbinden Fanatismus mit Fatalismus und sind dadurch umso gefährlicher.

MuslimaDie Unterwürfigkeit der sogenannten Freien Welt trug das Ihre dazu bei. Fehlende Grenzkontrollen fördern den Terror um nichts weniger als die schweigend geduldete unislamische Vermummung von Frauen. Wer wagt es heute noch, eine Burka-Trägerin zu kontrollieren, ohne damit sofort Massendemonstrationen auszulösen? Nicht einmal gefragt werden darf mehr, ob darunter ein Mann oder eine Frau steckt.
Die Türkei hat ihr eigenes, hausgemachtes Problem mit dem Terrorismus. Einerseits werden islamische Terrorgruppen im benachbarten Syrien und Irak unterstützt. Andererseits werden die den Türken verhassten Kurden allgemein als PKK betrachtet und flächendeckend niedergebombt. So, wie es die Russen im Kaukasus praktizieren, und mit den gleichen fatalen Folgen:
Der Widerstand organisiert und radikalisiert sich.
Beim verheerenden Anschlag in Ankara, vom 10. Oktober 2015, der sich hauptsächlich gegen Kurden und Aleviten gerichtet hatte, konnte nur mit großer Mühe die Urheberschaft vertuscht werden. Sie lag jedenfalls in AKP-nahen Kreisen, die Kurden sollten diskreditiert werden.

kp_2Kleine kommunistische Splittergruppen sind aber weit gefährlicher als die kurdische PKK. Das wurde nicht nur durch mehrere Anschläge in Istanbul bewiesen, sondern auch bei den beiden jüngsten Bombenanschlägen in Ankara.
Am 27. Februar 2016 wurden 29 Menschen durch eine Autobombe getötet. Am 13. März 2016 starben 35 Menschen, als Selbstmordtäter ihre Bomben zur Explosion brachten, hunderte wurden verletzt. Beide Male war es eine kommunistische Terrorzelle, die von den Behörden zu wenig ernst genommen wurde.

demir1Der letzte Anschlag wurde durch die Terroristin Seher Çağla Demir, 24, verübt, die zusammen mit ihrem Komplizen Özgur Unsal in einem gestohlenen BMW in die Menge raste und ihre Bomben zündete.

demir2Demir führte eine kleine Gruppe weiblicher Terroristen und war aus der Türkei geflohen, nachdem sie wegen Terrorverdachts angeklagt worden war. Schon davor war sie bei kommunistischen Aktivitäten aufgefallen.
Wo wird die Türkei mit ihrer rassistischen Diktatur noch hingelangen? Zu hoffen ist – nicht nach Europa.

Advertisements

Archives

Categories

%d bloggers like this: