Manipulierte Medien

March 1, 2016 by hotminnie

BERICHT

Das Unwort des Jahrzehnts — Flüchtling — ist weiterhin oberste Priorität in den nahezu ausschließlich parteigebundenen europäischen Medien.
Medien müssen nur mit Flüchtling übertiteln, um jede Meldung völlig umzudrehen. Zwei aktuelle Beispiele:
An der Mazedonischen Grenze seien Flüchtlinge und Asylwerber mit Tränengas angegriffen worden.
In Calais sei die Polizei mit Tränengas gegen Flüchtlinge vorgegangen.

Gäbe es neutrale Berichterstattung, würden die Berichte anders aussehen.
Über Griechenland kommend, hatten Banden gewalttätiger Angreifer versucht, nach Mazedonien einzudringen, hatten Polizei mit Steinen und Flaschen angegriffen und hatten an den Grenzsperren schwere Schäden angerichtet. Sie konnten nur mit Tränengas abgewehrt werden.
In Calais hatten die Behörden nach einem Gerichtsbeschluss versucht, ein Lager Illegaler aufzulösen. Das Lager galt als Umschlagplatz für Drogenhandel und war Zentrum gewaltbereiter Banden, die die Umgebung terrorisierten. Die Behördenvertreter wurden mit Steinen, Flaschen und Brandbomben angegriffen, die Polizei setzte schließlich Tränengas ein.

Zwei Seiten, wie sie unterschiedlicher kaum sein können. Doch bei dem befohlenen Zauberwort Flüchtlinge bleibt jede seriöse Berichterstattung auf der Strecke.

Advertisements

Archives

Categories

%d bloggers like this: