Der tolerante Islam

December 24, 2015 by hotminnie

KOMMENTAR

Der Westen blickt gebannt auf das Kalifat der Strenggläubigen, den Islamischen Staat (Daesh). Alles darüber hinaus wird übersehen: Wo der Islam ein Land erobert, wird die mittelalterliche Scharia eingeführt und werden alle anderen Religionen verboten.
Christen wurden im Mittleren Osten weitgehend ausgerottet. In einer Anzahl anderer Staaten in Asien ist die Ausübung christlicher Religion unter Strafe gestellt und wird verfolgt. So im Iran, in Afghanistan, in Pakistan, in Bangladesh, in Vietnam; auch in China, wo hunderte Kirchen geschlossen und Kreuze abgenommen wurden.

sultanDer Diktator des kleinen Sultanats Brunei hatte sein Land bereits als ausschließlich islamisch erklärt und die Scharia eingeführt, einschließlich der Steinigung. Nun verbot Sultan Hassanal Bolkiah die Ausübung anderer Religionen als des Islam überhaupt und setzte strenge Strafen fest, wenn jemand es wagen sollte, christliche Symbole zu verwenden. Sogar das Abbrennen von Kerzen und Weihnachtsfeiern sind streng verboten, weil sie nicht in Einklang mit dem Islam stehen.
In Afrika sieht es nicht minder finster aus. Im Sudan werden Christen verfolgt und getötet, in den angrenzenden Ländern morden strenggläubige Moslems alles, was christlich sein könnte. Die Christenverfolgungen in Nigeria, Niger, Tschad, Mali, der Zentralafrikanischen Republik werden im Westen kaum mehr wahrgenommen.
Der somalische Diktator Hassan Sheikh Mohamud folgte dem Beispiel Bruneis, erklärte den Islam zur Staatsreligion und verbot alle anderen Religionen und deren Ausübung.

popeDer katholische Papst küsst den Koran und betet für Frieden. Katholische und protestantische Bischöfe in Europa rufen zur Unterstützung der Millionen von Moslems auf, die in den letzten beiden Jahren illegal nach Europa eindrangen.
Wenn der US-Präsident Barack Hussein Obama, selbst ein Moslem, meint, er würde beten, kann sich jeder vorstellen, an wen und wofür. In einigen Regionen des Mittleren Ostens werden die Kirchenglocken zu Weihnachten still bleiben, würdigt Obama.

bainesNicholas Baines, anglikanischer Bischof von Leeds, ist einer der wenigen, der vor der Kurzsichtigkeit warnt. Hunderttausende Christen wurden in den letzten Jahren gefoltert, ermordet, versklavt. Weitere Millionen Christen werden unmittelbar verfolgt. Die religiös ungebildete westliche Intelligentsia solle endlich aufwachen, ruft Baines auf.
Zu leise? Schon jetzt sind ganze Städte und Stadtteile in europäischen Staaten von strenggläubigen Moslems besetzt, Nichtmoslems können dort nicht mehr leben, andere Religionen nicht mehr ausgeübt werden. Durch den unkontrollierten Zuzug radikaler Moslems aus Asien und Afrika wird sich dieses Problem in den nächsten Jahren spürbar verschärfen.

head Christen in Europa werden eines Tages merken, wohin übertriebene und einseitige Toleranz führt. Wenn sie dann noch leben.

Advertisements

Archives

Categories

%d bloggers like this: