Radfahren ohne Integration

November 18, 2015 by hotminnie

Flüchtlingseinrichtung Schwefelbad: Lebensgefährliches Radfahren ohne Licht

Jeder, der nach Einbrechen der Dunkelheit in der Meraner Straße in Moritzing/ Gries mit dem Auto unterwegs war, wird es bestätigen. Plötzlich erkennt man in der Dunkelheit die Umrisse eines Fahrrades, das meist von einem Bewohner der Flüchtlingseinrichtung „Schwefelbad“ gelenkt wird.
Ohne Licht stellen diese Verkehrsteilnehmer, durch ihre dunkle Hautfarbe noch schwerer erkennbar, für alle Verkehrsteilnehmer nach Einbruch der Dunkelheit eine große Gefahr dar.
Der Südtiroler Heimatbund hat volles Verständnis dafür, dass den Flüchtlingen Fahrräder zur Verfügung gestellt werden, um ihnen zumindest eine teilweise Mobilität zu bieten. Es ist aber unverständlich, dass diese mit den derzeitigen Tag- Nachtverhältnissen die Räder nicht mit Vorder- und Rücklicht ausgerüstet sind.
Außerdem ist die Meraner Straße an der Stelle der Flüchtlingseinrichtung nur spärlich beleuchtet, in Richtung Bozen gibt es keinen Radweg und nur einen schmalen Straßenrand, so dass ein Fahrradfahrer unwillkürlich die Fahrbahn benutzen muss. Außerdem fehlt jegliche Straßenbeleuchtung.
Die Straßenverkehrsordnung schreibt Lichter bei Fahrrädern vor. Ein Multifunktionales LED Rad Licht Set inkl. Batterien kostet etwa 4 Euro. Soviel Geld sollte uns ein Menschenleben unbedingt wert sein!

Roland Lang

Advertisements

Archives

Categories

%d bloggers like this: