Die Medien-Lüge

October 22, 2015 by hotminnie

BERICHT

Jeder, der die ankommenden Horden mit eigenen Augen sieht, kann sich das beste Bild machen, was die Medien damit anstellen. Die Ankömmlinge sind gut organisiert, viele lassen militärischen Drill erkennen. Rund 90 Prozent von ihnen sind Männer, aber die wenigen Frauen und Kinder werden fachgerecht und gezielt positioniert.
Die Berater der Ankömmlinge wissen, worauf es ankommt. An der Spitze eines Zuges geht/steht immer eine Frau mit mehreren Kindern, um gleich ins Auge zu fallen. Die Reporter sind dankbar, Bilder mit Frauen und Kindern verkaufen sich besser. Viele Männer tragen Tücher um den Kopf, weite Umhänge, übergeworfene Decken, um aus der Entfernung die Frauenquote zu erhöhen.
Kleine Pannen passieren immer, werden allerdings nur von wenigen bemerkt. Eine Frau mit auffallendem Kopftuch, ein Kind im Arm und zwei andere Kinder um sich, war heute mehrmals bei Berichten über Spielfeld in Zeitungen abgebildet.
Kaum einer der Leser wusste ja, dass dieselbe Frau, mit demselben Kind im Arm und denselben Kindern um sich, bereits am Vortag in einem Zug nach Passau gesessen war.
Irgendwie erinnert es an die Radarfotos der Polizei. Bilder auf Vorrat anlegen, verkaufen kann man sie immer.

Advertisements

Archives

Categories

%d bloggers like this: