Die fatalen Zahlen

1

September 30, 2015 by hotminnie

BERICHT

Ein Zahlenspiel aus Österreich brachte besser als jede Ausrede den Umgang mit Scheinflüchtlingen in das Tageslicht.
Im September sollen offiziell rund 180.000 Menschen nach Österreich eingewandert sein. Solche ohne Papiere und ohne Visum sind gemeint. 8.000 von ihnen haben Asyl beantragt.
Die inoffizellen Zahlen werden sicher höher liegen, aber für das Spiel genügt die offizielle Angabe.
In nackten Tatsachen heißt das:
Die Asylanträge der 8.000 wären mit Bescheid zurückzuweisen und die Antragsteller sofort wieder auszuweisen gewesen. Alle kamen über sichere Drittstaaten, Österreich ist nicht zuständig für die Asylverfahren. Die 8.000 dürfen, wenn sie wollen, aus dem Ausland Rechtsmittel einlegen, darauf wären sie hinzuweisen gewesen.
Aber:
172.000 stellten keinen Asylantrag. Sie hätten daher überhaupt nicht nach Österreich eingelassen werden dürfen. Ohne Papiere, ohne Aufenthalts-genehmigung und sogar ohne Asylantrag in Österreich umherreisen, sieht kein Gesetz vor.
Österreich brach also nur im September 2015 in 180.000 Fällen eigene Gesetze und EU-Recht.
Wen wundert dann noch die flach am Boden liegende Beliebtheit der gesetzlosen Politiker?

Nachtrag: von den 172.000 nach Deutschland weiter reisenden Scheinflüchtlingen kamen dort, laut deutschen Behörden, 273.000 an. Ein überdeutlicher Beweis, dass die Österreicher die Übersicht schon vollständig verloren haben.

Advertisements

One thought on “Die fatalen Zahlen

  1. Clara says:

    Welche Zahlen sind richtig?
    Im September reisten 172.000 Asylbetrüger durch Österreich nach Deutschland. In Deutschland kamen 273.000 von ihnen an.
    Entweder können die Ösis nicht zählen oder die Polizei hat neue Brillen nötig. 100.000 Ausländer können doch nicht einfach übersehen werden!

Comments are closed.

Archives

Categories

%d bloggers like this: