Österreich – Land der Unseligen

September 9, 2015 by hotminnie

BERICHT

In Österreich stehen wieder einmal einige Wahlen an. Das ist schon selten geworden, weil politische Gremien ihre Amtszeiten immer weiter verlängern, um nicht doch einmal abgewählt zu werden.
Demokratie ist in Österreich traditionell völlig unbekannt. Man kann nur Parteien wählen, die nach den Wahlen ihren eigenen Interessen nachgehen und sich keine Sekunde um Wähler scheren.

Bei den Parteien gibt es nur mehr Qual statt Wahl.
Die Sozialisten sind nicht mehr marxistisch, sondern ein verbonztes Korruptionsgeflecht.
Die Volkspartei legte schamhaft die letzten Reste eigener Ideologie ab und biedert sich speichelleckend überall an, hält sich dazu auch einen eigenen Islamismus-Minister.
Die Freiheitlichen haben nach Jahrzehnten noch nicht überzuckert, dass Deutschtümelei in Österreich so gar nicht ankommt.
Die stramm kommunistischen Grünen täuschen Wähler, indem sie sich als Umweltschützer ausgeben, aber in Wirklichkeit alles auf stalinistisch-planwirtschaftliches Steinzeitniveau zurücksetzen wollen.
Andere Parteien? Samt und sonders zu vergessen.

Weil es nun doch schon mehr als 900.000 Muslime in Österreich gibt, die letzte Einwanderungsflut noch nicht mitgerechnet, nimmt man sich auch mal Kandidaten aus dieser Gruppe an Bord. Nach bester Tradition ohne zu schauen, wer wohin gehört.
Da passiert es nicht nur, dass die Sozialisten ein Mitglied der terroristischen Muslimbruderschaft im Wiener Gemeinderat sitzen haben, und die Volkspartei sich einen Muslimbruder im Parlament hält.
Da passiert es auch, dass plötzlich in der Welser Volkspartei eine Türkin namens Güler Bilgic-Cankurtaran auftaucht und wahlwirbt. Die heutigen Facebook-Parteien haben längst verlernt, nachzufragen, mit wem man sich ins Bett legt.
Güler Bilgic-Cankurtaran ist aktives Mitglied der radikal-islamistischen Milli Görüs, in der Türkei Saadet Partisi, aus der auch die Extremisten Recep Tayyip Erdoğan und (in Österreich) Fuat Sanac kommen. Eine ultranationalistische Bewegung, die den politischen Islam vertritt, Israel vernichten will und Terroristen unterstützt. Bilgic-Cankurtaran trägt ein unislamisches Kopftuch, ist also nicht einmal eine Muslima.
Warum man sie als Kandidatin aufstellt? Nur wegen des türkischen Namens? Reicht das heute schon dafür aus?
Wer wundert sich noch, wenn die Wahlbeteiligung schön langsam auf Null zugeht.

Advertisements

Archives

Categories

%d bloggers like this: