Deutschland setzt Terroristen frei

June 23, 2015 by hotminnie

BERICHT

Der von der Muslimbruderschaft in Qatar betriebene Sender Al Jazeera ist weltweit als Stimme der Al Qaeda bekannt. Er setzt seine beträchtlichen Mittel und Möglichkeiten zur Propaganda für den islamischen Terror ein.
Ein schwerer Schlag für Al Jazeera war das Verbot in Ägypten. Mehrere Journalisten und Mitarbeiter von Al Jazeera wurden wegen terroristischer Tätigkeiten verhaftet, einige auch verurteilt.
Unter den Verurteilten hatte sich auch der Muslimbruder Ahmed Mansour befunden. Er hatte unter anderem wegen Entführung, Folter und Vergewaltigung 15 Jahre ausgefasst, sich aber der Festnahme entzogen—was einen internationalen Haftbefehl zur Folge hatte, wie bei jedem flüchtigen Verbrecher.

mansourAufgrund des Haftbefehls war Mansour am Samstag in Berlin festgenommen worden, Ägypten hatte sofort die Auslieferung beantragt. Recht und Gesetz sind in Deutschland schon lange nur mehr Zufallsprodukte, maximal gegen Inländer anwendbar. Ausländer aller Art genießen in Deutschland so gut wie volle Narrenfreiheit.
Mansours Handhaltung würde übrigens für einen Europäer ein Strafverfahren nach sich ziehen. Bei Muslimbrüdern—die bekannterweise eng mit den Nazis verbündet waren—sieht man auch davon ab.
Sofort nach Mansours Festsetzung setzte auch schon der Trommelwirbel ein. Die geballte Linke forderte seine Freilassung, marxistische Medien überboten sich in heftigen Angriffen gegen die ägyptische Regierung. Dieselben Medien hatten geschwiegen, als die Muslimbrüder in Ägypten an der Macht waren und tausende Menschen folterten und ermordeten.

mbmansourDie in Deutschland stark vertretene Muslimbruderschaft stellte sofort eine Deutsch-Ägyptische Union für Demokratie auf die Beine und ging auf die Straße. Einige der Demonstranten, wie jene auf dem Bild, sind bekannte Mitglieder der terroristischen Muslimbruderschaft.

freemansourAndere erwiesen sich schon durch ihre typische Kleidung als Anhänger der Islamistenorganisation. Die Proteste hatten Erfolg, die deutsche Regierung ist längst zu schwach, sich gegen politische Extremisten und Terroristen durchsetzen zu können.
Ahmed Mansour wurde am Montag freigelassen. Behörden und Medien überboten sich mit den absurdesten Begründungen, alles sei doch nur ein Irrtum gewesen. Mansours Anwalt kündigte einen Antrag auf Haftentschädigung an, das wären pro Tag 25 Euro. Ein begehrter Streitwert, sozusagen.
Wen wundert es noch, wenn islamische Terroristen regelmäßig nach Deutschland einkehren, um sich von den Strapazen des Mordens zu erholen.

Advertisements

Archives

Categories

%d bloggers like this: