Terror-Imam erschossen

April 8, 2015 by hotminnie

BERICHT

Der syrische Muslimbruder Abdul Hadi Arwani, 48, wurde Dienstag vormittag im Londoner Stadtteil Wembley erschossen in seinem Fahrzeug aufgefunden. Arwani stammte aus Hama, Hochburg der Muslimbruderschaft in Syrien.

arwani Abdul Arwani war für seine extremistischen Ansichten und für seine Unterstützung von Terroristen bekannt. Er sammelte regelmäßig Gelder für die Al-Nusra in Syrien und war prominenter Sprecher bei Demonstrationen gegen das syrische Regime. 2012 hatte Arwani dazu aufgerufen, den Terroristen Abu Hamza nicht in die USA auszuliefern, wo dieser wegen terroristischer Anschläge angeklagt war.

an-noor In der An-Noor Moschee, in Acton, Westlondon, war Arwani als Imam tätig. Die An-Noor, eine Moschee der Muslimbruderschaft – wie schon am Namen erkennbar – ist berüchtigt für ihre Verbindungen zur terroristischen Szene. Im Jahr 2013 war dort ein Terror-Verdächtiger der Polizei entkommen, als er sich in der An-Noor eine Burka übergezogen hatte und damit geflüchtet war.
Arwanis Familie beschuldigte sofort das Assad-Regime, den prominenten Extremisten beseitigt zu haben. Doch die Polizei und informierte Kreise gehen eher davon aus, dass Arwani das Opfer interner Streitigkeiten um Geld wurde. Arwani war schon wegen heftigen Streits um Spendengelder aus der An-Noor ausgeschlossen worden.

UPDATE

Nach letzten Ermittlungen habe die, in Großbritannien stark vertretene Muslimbruderschaft die Exekution des Terror-Imams Arwani angeordnet. Es sei um höhere Beträge gegangen, die Arwani und andere Personen angeblich in der An-Noor Moschee nicht in Abstimmung mit der Führung der Muslimbruderschaft verwendet hätten.

Advertisements

Archives

Categories

%d bloggers like this: