Anarchie in Deutschland

March 18, 2015 by hotminnie

BERICHT

Die Serie organisierter Gewalttaten in Deutschland reißt nicht ab. Egal welcher Vorwand, ein harter Kern von einigen tausend linksextremen Gewalttätern zieht schlägernd, plündernd, brandschatzend durch die Städte. Der berüchtigte Schwarze Block aus Neonazi-Schlägern darf nicht fehlen und zeichnet sich durch blinde Zerstörungswut aus.
Aktuelles Ziel war diesmal Frankfurt am Main. Mit Pflastersteinen, Brandbomben, Stangen und ähnlichen Gegenständen wurde zerschlagen und verbrannt, was gerade in der Nähe war.

frankfortÜber hundert verletzte Polizisten und Sachschäden in mehrstelliger Millionenhöhe blieben nach dem zurück, was die linientreue Presse verharmlosend Demonstranten, friedliche Protestierer, kapitalkritisch nennt. Wenigstens die letzte Bezeichnung ist nicht so abwegig: Alles, was anderen gehört, ist Kapital und wird gnadenlos zerstört.
Mit Unverständnis reagierte die Öffentlichkeit auf die Hilflosigkeit der Polizei. Diese habe ein solches Ausmaß nicht erwartet, sagten Polizeisprecher. Seit Jahren kommt es durch die gleichen Schlägerbanden zu den gleichen Ausschreitungen. Die Täter laufen weiter frei herum und werden auch nicht angeklagt.
Wann wird die Polizei dann erwarten, dass linksextremistische und Neonazi-Schlägerbanden eben nur auf Zerstörung aus sind?
Keinen Kommentar gab es auch dazu, dass diese gewalttätigen Ausschreitungen jeweils von den Grünen und der Linken organisiert und finanziert werden. Diese staatsfeindlichen Parteien werden von niemandem gebremst und immer wieder zu Wahlen zugelassen.
Bei den ersten Toten wird die Presse wahrscheinlich heulen, es seien rechtsextreme Provokateure gewesen. Nach den ersten Pogromen wird es vielleicht schon zu spät sein, die Sache noch in den Griff zu bekommen.

Advertisements

Archives

Categories

%d bloggers like this: