Sebastian Kurz dreht durch

September 20, 2014 by hotminnie

BERICHT

Der Neo-Minister scheint nun vollends den Überblick verloren zu haben. Schon in den letzten Jahren betätigte sich der unerfahrene Jugpolitiker als (bezahlter?) Helfer radikaler Islamisten und Terroristen.
Jetzt will Kurz unbedingt die extremistische Islamische Glaubensgemeinschaft mit einem neuen Sondergesetz beschenken. Nicht genug damit. Kurz will auch noch eine deutsche Einheitsübersetzung des Koran gesetzlich verankern.
Das wäre zwar unbedingt verfassungswidrig, weil sich der Staat in religiöse Angelegenheiten nicht einmischen darf. Aber solche Kurzen Forderungen kommen sicher nicht gratis.
Überaus spannend wird die Suche nach einem Übersetzer sein. Der Koran ist nämlich nur in seinem arabischen Original gültig. Sunniten, Schiiten, Aleviten, und all die vielen Glaubensrichtungen des Islam—wer sollte da eine einheitliche Übersetzung vorlegen?

Vernünftige Menschen in Österreich, zu denen auch die meisten Muslime zählen, antworten dem Kurzen Unsinn mit zwei vernünftigeren Forderungen:
Sofortiger Rücktritt des Möchtegern-Ministers Sebastian Kurz.
Sofortige Auflösung des Extremisten-Vereins Islamische Glaubensgemein-schaft.

Archives

Categories

%d bloggers like this: